Navigation
Beine


Wir beraten Sie

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

0911 / 548 00 70

Kontakt


Die Fachklinik

Die Nürnberger Fachklinik und Ihr Chirurg W. Gonzales stellen sich vor.

Über uns


Stellen Sie Ihre Frage bei Facebook

Herr Gonzales beantwortet gerne Ihre Fragen persönlich

Krampfadern und Besenreiser

Krampfadern

Die Venen haben die Aufgaben, das verbrauchte Blut zum Herzen zurück zu transportieren. Dazu hilft ein perfekt abgestimmtes System, die Schwerkraft zu überwinden: Beinmuskulatur (die Wadenpumpe), Venenklappen und die Spannkraft der Venenwand. In die venösen Adern sind Klappen eingebaut, die sich öffnen und schließen wie ein “Rückschlagventil”, so verhindern sie, dass das Blut nach unten zurück fließt.

Venentätigkeit

Venentätigkeit, Bewegungsarmut, angeborene Bindegewebsschwäche, Schwangerschaften, dauerhafte stehende oder sitzende Tätigkeiten führen auf die Dauer zu überbelasteten Beinvenen. Das Blut wird nicht mehr vollständig zurückgepumpt, die Beinvenen stehen unter Druck und erweitern sich im Laufe der Zeit. Die Folgen: die Venenklappen schließen unzureichend oder überhaupt nicht mehr. Es kommt zu chronischen Venenstauungen und Krampfadern, zu Thrombosen, sogar zu offenen Beinen.

Ultraschall Messung der Venenklappen

Die gezielte Venenklappenuntersuchung mit der Ultraschallsonde prüft die Schließfähigkeit der einzelnen Klappen. Diese exakte Diagnose ist die Grundlage für das aufklärende Gespräch mit Ihnen und bestimmt genau das weitere Vorgehen:

Besenreiser

Die feinen Venengeflechte unter der Haut werden effizient und schonend mit der Schaumverödung eingespritzt und beseitigt.

CHIVA-Methode

Der Blutrückfluss wird operativ verhindert, indem die Venen am Anfang des Rückflusses unterbunden werden. Der Druck in den belasteten Venen geht zurück, ein Großteil der Venen kann sich zurückbilden. Sobald der ursprüngliche Durchmesser erreicht wird, schließen die Klappen wieder, die Vene funktioniert.

Endovasale Lasertherapie

Endovasale Lasertherapie (innen im Gefäß), ist eine effektive, komplikationsarme, schonende und ambulante Alternative zur chirurgischen Entfernung. In örtlicher Betäubung wird die betroffene Vene punktiert und eine Lichtleitfaser eingeführt. Über diese Lichtleitfaser wird Laserenergie abgegeben, wodurch sich die erkrankte Vene verschließt und so den Rückfluss stoppt.

Stripping

Stripping wird vorgezogen, wenn der Befund bereits ausgedehnt ist. Mit unserer gefäßchirurgischen Technik werden durch versteckte und kleine Hautschnitte an Leiste und Knöchel mit die unnütze und kranke Vene Hilfe einer Sonde vollständig entfernt. Mittels zusätzlichen zwei Millimetern kleinen Hautschnitten werden auch die Seitenäste gezogen, so ist der schädliche Blutvenenstau behoben, die normalen Fließverhältnisse wiederhergestellt und diese bleiben auch über Jahre erhalten. Die Operation wird schonend, ambulant in örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf durchgeführt.

Patienten, die bei uns mit dieser gefäßchirurgischen Operationstechnik vor ca. 24 Jahren operiert wurden, haben heute noch keine neue operationswürdigen Krampfadern.

„Eine frühzeitige Behandlung sorgt für gesunde Beine.”

Chefarzt W. Gonzales ist seit 1978 Facharzt für Chirurgieund seit 1982 in Nürnberg tätig. Er untersucht und berät Sie über die Vorteile, Nachteile, Risiken, Komplikationsmöglichkeiten, Erfolgsaussichten und die Nachbehandlung. Sie können ihn dabei alles über die Krampfadern fragen, was Sie wissen möchten, er ist Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin.

Lassen Sie sich von uns beraten!