Fachklinik Blog /

Stammzellen aus Fettgewebe

Stammzellen aus Fettgewebe

Viele Menschen bilden im Laufe ihres Lebens kleine Fettpölsterchen – gefördert durch eine zu kalorienreiche Ernährung und eine bewegungsarme, überwiegend sitzende Lebensweise. Das „Hüftgold“ wird meist nur als leidiges ästhetisches Problem wahrgenommen. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse aus den letzten Jahren zeigen jedoch, dass die vielgeschmähten Pölsterchen für die Medizin eine wertvolle Ressource darstellen können und Ärzten neue therapeutische Möglichkeiten erschließen.

Was sind Stammzellen aus Fettgewebe?

Bei Stammzellen handelt es sich um Körperzellen, die sich durch Ausdifferenzierung entweder in bestimmte Gewebetypen oder auch in jegliches Gewebe entwickeln können. Sie können für verschiedene medizinische Zwecke genutzt und an unterschiedlichen Stellen wie dem Knochenmark, der Haut oder auch dem Fettgewebe entnommen werden.

Welche Besonderheiten weisen Stammzellen aus Fettgewebe im Vergleich zu anderen Stammzellen auf?

Stammzellen aus Fettgewebe können so reprogrammiert werden, dass sie pluripotent sind und sich in Fett-, Knorpel-, Muskel- oder Knochenzellen weiterentwickeln können.

Neben ihrer besonderen biologischen Potenz zeichnen sie sich dadurch aus, dass sie aus körpereigenem Fett in ausreichender Menge entnommen werden können und daher nicht künstlich angeregt werden müssen, sich zu vermehren. Letzteres ist beispielsweise bei Stammzellen aus dem Knochenmark oder aus der Haut notwendig.

Im Vergleich zu Knochenmark ist der Gehalt an multipotenten Stammzellen in Fettgewebe jedoch rund 500x höher. Die Reprogrammierung zur Gewinnung von induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS) nimmt bei Verwendung von Stammzellen aus Fettgewebe deutlich weniger Zeit in Anspruch als bei Verwendung von Stammzellen aus der Haut.

Zudem sind Stammzellen aus Fettgewebe ethisch unbedenklich, weil sie nicht aus Embryonen, sondern aus dem körpereigenen Fettgewebe gewonnen werden.

Durch die Entnahme aus dem körpereigenen Fettgewebe besteht keine Gefahr allergischer Reaktionen mit einhergehenden Komplikationen, wie bspw. bei Hyaluronsäure.

Wie werden Stammzellen aus Fettgewebe gewonnen?

Stammzellen aus Fettgewebe werden aus Fettgewebe isoliert, das sich durch Absaugen von Körperfett-Pölsterchen (Liposuktion) gewinnen lässt. Ein mögliches Verfahren besteht darin, die betreffenden Gewebepartien zunächst mit einer Vibrationskanüle schonend aufzulockern um anschließend die unbeschädigten Fettzellen aus dem Gewebe absaugen zu können.

Vibrationskanüle zur Entnahme von Stammzellen aus Fettgewebe

Was sind die möglichen Anwendungsgebiete für Stammzellen aus Fettgewebe in der Medizin?

Medizinische Anwendungsmöglichkeiten für Stammzellen aus Fettgewebe ergeben sich vor allem auf den Gebieten der Chirurgie und der Orthopädie.

So können sie zum Beispiel genutzt werden, um Knorpelzellen zu erzeugen, mit denen sich wiederum Verletzungen und Schäden an Gelenken behandeln lassen. Davon können insbesondere Patienten mit Hüft- bzw. Kniegelenkproblemen oder Arthrose profitieren.

Auch für die Behandlung von Narben nach Verbrennungen, Unfällen oder Operationen sowie von Ulcera (offene Beine) – etwa bei Diabetikern – können Stammzellen aus Fettgewebe hilfreich sein.

Wozu werden Stammzellen aus Fettgewebe in der Ästhetischen Chirurgie verwendet?

Stammzellen aus Fettgewebe werden in der Ästhetischen Chirurgie vor allem als ein haltbares und gut verträgliches Füllmaterial geschätzt.

So werden sie beispielsweise bei Brustvergrößerungen oder zum Brustaufbau nach Operationen verwendet.

Auch zur Behandlung von Gesichtsfalten und zum Facelifting eignet sich eine Therapie Stammzellen aus Fettgewebe.

Weitere Anwendungsgebiete sind die Behandlung von Wundheilungsstörungen oder von Hautschäden infolge von Strahleneinwirkung.

Stammzellen aus Fettgewebe – das Wichtigste auf einen Blick

Stammzellen aus Fettgewebe sind in der Medizin und insbesondere auch in der Ästhetischen Chirurgie vielfältig einsetzbar. Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie einfacher zu gewinnen und zu verarbeiten sind als Stammzellen anderen Ursprungs. Insbesondere zur Brustvergrößerung oder zum Brustaufbau oder zur Behandlung von Narben und Falten haben sie sich bewährt.