Behandlung der Intimzone

Bei kaum einer medizinischen Behandlung ist ein vertrauensvolles Arzt-Patienten-Verhältnis von so großer Bedeutung wie im Bereich der Intimchirurgie. Patientinnen, die sich eine Intim OP in Nürnberg wünschen, erwartet Sie in der Nürnberger Fachklinik ein kompetentes und diskretes Team. Chefarzt Dr. Gonzales berät Sie gerne bezüglich chirurgischer Eingriffe an Venushügel, Klitoris (Kitzler), Schamlippen und Scheide.

Intimchirurgie steigert das Selbstbewusstsein

Bei der operativen Verschönerung des weiblichen Intimbereichs handelt es sich einen Bereich der plastischen Chirurgie, der erst in den letzten Jahrzehnten an Popularität gewonnen hat. Oft unterstützt der Eingriff Frauen bei der sexuellen Selbstbestimmung, indem Wohlbefinden und Selbstsicherheit gestärkt werden. Das ist vor allem bei als unschön empfundenen Aspekten des Genitalbereichs – beispielsweise bei stark vergrößerten Schamlippen – der Fall. Aber auch traditionelle Werte sind mögliche Beweggründe für einen operativen Eingriff: Etwa, wenn eine Wiederherstellung des Jungfernhäutchens gewünscht ist. In der Nürnberger Fachklinik beraten wir Sie kompetent und bleiben dabei neutral. So unterstützen wir Sie auf dem Weg zu einem positiven Körpergefühl.

Psychisches und physiologisches Wohlbefinden

Physische Probleme im Intimbereich können negative Auswirkungen auf Psyche und Gesundheit haben. Die Einschränkungen der Lebensqualität beziehen sich dabei nicht nur auf das Sexualleben – unter Umständen können auch sportliche Aktivitäten nicht mehr ausgeführt werden. Kommt es regelmäßig zu Entzündungen und Infektionen, ist dringender Handlungsbedarf gegeben. Aber auch der drängende Wunsch nach einer rein ästhetischen Korrektur der Intimzone ist absolut legitim. Dennoch kommen Patientinnen oft erst nach einem langen Leidensweg zu uns: Schamgefühl und Tabuisierung der mit dem Intimbereich verbundenen Beschwerden hindern viele daran, sich zügig Hilfe zu suchen. Auch aus diesem Grund legen wir Wert darauf, dass sich unsere Patientinnen bei uns uneingeschränkt wohl fühlen.

Die Intimchirurgie, betrachtet als einen Teil der gesamten Ästhetischen Medizin versorgt operativ bei Frauen viele Probleme im Genitalbereich die Ihnen körperliche und seelische Beschwerden verursachen.


Ihr Beratungsgespräch

Ihr Chefarzt W. Gonzales berät Sie im Vorfeld der Intimkorrektur in Nürnberg umfassend hinsichtlich der Vor- und Nachteile, Risiken, Erfolgsaussichten und der Nachbehandlung. Dabei können Sie ihm selbstverständlich jede Frage bezüglich des Eingriffs stellen.

Termin vereinbaren

Wer führt die Intim-OP durch?

Alle Operationen werden vom Chefarzt der Nürnberger Fachklinik durchgeführt. Der Chirurg Gonzales spricht 6 Sprachen, hat mehr als 40 Jahre Erfahrung in der plastischen Chirurgie und führte bereits mehrere tausend schönheitschirurgische Eingriffe zur vollsten Zufriedenheit durch.

Ist immer eine Operation notwendig?

Nicht alle Intimkorrekturen laufen operativ ab – insbesondere bei der Vaginalstraffung gibt es weniger invasive Methoden. Wird festgestellt, dass für Ihre Beschwerden eine Operation die geeignetste Alternative darstellt, brauchen Sie sich aber trotzdem keine Sorgen zu machen: Intimchirurgie ist generell mit vergleichsweise geringen Risiken verbunden.

Kann Intimchirurgie das sexuelle Empfinden steigern oder reduzieren?

Unter Umständen können vergrößerte Schamlippen beim Verkehr Schmerzen verursachen. Ein natürlich ausgeweiteter Scheidenkanal mindert meist die Empfindsamkeit. Diese Probleme können operativ beseitigt werden. Eine Einschränkung der Sensibilität durch einen operativen Eingriff kommt nur in seltenen Ausnahmefällen vor.

Wie lange dauert der Heilungsprozess?

Die Wundheilung hängt von Art und Umfang des Eingriffs, aber auch von persönlichen Faktoren ab. Bei einer operativen Vaginalstraffung sind Sie etwa zwei Tagen später wieder gesellschaftsfähig, nach einer Schamlippenkorrektur sollten Sie fünf Tage auf Arbeit und Sport verzichten. Geschlechtsverkehr ist in beiden Fällen nach etwa vier bis sechs Wochen wieder problemlos möglich. Bei einer Hymenrekonstruktion benötigen Sie nur leichte Schmerzmittel und können direkt im Anschluss an den Eingriff problemlos sitzen und laufen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Intimkorrektur?

Wie bei allen rein ästhetisch-plastischen Eingriffen übernimmt die Krankenkasse die Kosten in der Regel nicht. Liegt eine eindeutige medizinische Indikation vor, erhöht das allerdings die Chancen auf eine anteilige Übernahme. Voraussetzung hierfür sind massive gesundheitliche Einschränkungen wie Schmerzen, häufige Infekte oder psychische Probleme. Private Kassen übernehmen die Kosten bei medizinischer Notwendigkeit öfter als gesetzliche Krankenkassen.