Volle und sinnliche Lippen, langjährige Erfahrung

Lippenvergrößerung in der Nürnberger Fachklinik

Lippenvergrößerung

Eine langdauernde und angenehme Lippenfüllung

Bei uns ist eine Lippenvergrößerung nicht nur mit den herkömmlichen durch Spritzen injizierten Fillern wie Hyaluron, deren Injektionen in bestimmten Abständen wiederholt werden müssen, möglich. Wir bieten Ihnen außerdem eine wesentlich effektivere Lippenfüllung – die mit weichen Silikonimplantaten. Anders als mit den bekannten Fillern muss die Behandlung nicht wiederholt werden, da die Implantate aus Silikon-Elastomer hergestellt sind. Zudem wird sie unter lokaler Betäubung durchgeführt und ist komplett schmerzfrei.

Unsere Silikonimplantate für die Lippe, die FDA und CE zugelassen sind, können weder reißen, noch auslaufen und überzeugen durch ihre natürliche Form. Außerdem sind sie kussecht. Ihre glatte Oberfläche verhindert überdies das Einwachsen des Implantates, so dass es bei Bedarf jederzeit entfernt oder ausgetauscht werden kann. Auch Allergien oder Knoten entstehen durch unsere effektiven, sich sehr natürlich anfühlenden Silikonimplantate nicht.

Angenehme Lippenvergrößerung durch zukunftsorientierte Methode

In der Nürnberger Fachklinik Nürnberg führen wir die dauerhafte Lippenfüllung ambulant unter örtlicher Betäubung durch. Für das Einbringen des Implantates ist an beiden Mundwinkeln ein kleiner Schnitt notwendig, durch den das Kissen eingeführt und korrekt platziert wird. Anschließend werden die Schnitte so vernäht, dass kein Fadenzug notwendig ist.

Folgen der Lippenvergrößerung in der Nürnberger Fachklinik

Nach dem Eingriff kann es vorübergehend zu Schwellungen und blauen Flecken kommen, die aber nach etwa 8 Tagen abgeklungen sind. Die ersten 4 Stunden nach dem Eingriff sollte nichts gegessen und auch danach bevorzugt weiche Kost verzehrt werden. Einen Tag vor der Behandlung und drei Tage danach dürfen Sie nicht rauchen, da es sonst zu Wundheilungsstörungen kommen kann. Arbeitsfähig allerdings sind Sie bereits am Folgetag.
Wie bei jedem Eingriff kann es zu Entzündungen, Wundheilungsstörungen, Schwellungen und blauen Flecken kommen.

Die Lippenvergrößerung mit Implantaten auf einen Blick:

  • Ambulant und kaum Ausfallzeit
  • in Lokalanästhesie (Örtlicher Betäubung)
  • Dauerhaft, muss nicht wie bei der Spritzen immer wiederholt werden.
  • Kostengünstig im Bezug auf die gesamte Kosten bei der Spritzen
  • Schwellung und blaue Flecken möglich
  • Falls gewünscht Entfernung des Implantates leicht möglich
  • Die Implantate sind in USA hergestellt und FDA zugelassen

Ihr Beratungsgespräch in der Nürnberger Fachklinik

Ihr Chefarzt W. Gonzales berät Sie über die Vorteile, Nachteile, Risiken, Komplikationsmöglichkeiten, Erfolgsaussichten und die Nachbehandlung. Sie können ihn dabei alles über die Lippenvergrößerung mit Silikonimplantate fragen, was Sie wissen möchten.

Termin vereinbaren

Welche Vorteile bietet die dauerhafte Lippenvergrößerung gegenüber der mit Fillern?

Wer sich für eine Lippenvergrößerung mit Silikonimplantaten entscheidet, profitiert von einem bleibenden Ergebnis. Anders als bei der Injektion mit Fillern wie Hyaluron muss eine solche Behandlung nicht wiederholt werden. Die Implantate für volle Lippen werden in einem einmaligen Eingriff eingeführt. Dort verbleiben sie bei Gefallen ein ganzes Leben lang.

Außerdem ist die Behandlung weniger schmerzhaft als die, bei der mithilfe von Spritzen Hyaluron in die Lippe injiziert wird. Zum einen ist die Lippe betäubt, zum anderen müssen nicht mehrere Einstiche erfolgen.

Welche Risiken beinhaltet die Lippenvergrößerung in der Nürnberger Fachklinik in Nürnberg?

Pro Lippe dauert die Behandlung etwa 45 Minuten. Nachdem das geschmeidige Silikon-Röhrchen sanft eingesetzt worden ist, werden die Inzisionslöcher mit einem dünnen Faden vernäht. Dieser ist selbstauflösend, so dass keine Fäden gezogen werden müssen und somit auch hier keine Schmerzen auftreten können.

Da es sich um einen ambulanten Eingriff handelt, sind die bei Operationen auftretenden Komplikationen auszuschließen. Zudem ist das verwendete Material sehr verträglich – es besteht keine Gefahr, dass Allergien ausgelöst werden oder der Körper mit Abstoßungserscheinungen reagiert. Dennoch kann es nach dem Eingriff zu Entzündungen, Wundheilungsstörungen, Schwellungen und blauen Flecken kommen.

Wie lange dauert es, bis man nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig ist?

Direkt nach der ambulanten Behandlung können Patientinnen wieder nach Hause und sind schon am nächsten Tag wieder voll arbeitsfähig. Sollten Schwellungen auftreten, sind diese in der Regel nach einer Woche komplett abgeklungen.