zur Besserung der Hautqualität mittels PRP

Eigenblutbehandlung

Eigenblutbehandlung

Vampir-Lifting & Dracula-Therapie: Ideal für verjüngte, verschönte Haut an Hals und Dekoltee

An Gesicht, Hals und Dekolletee jugendlich zarte und wunderschön straffe Haut haben? Dieser Quantensprung in der modernen Schönheitschirurgie ist nun möglich. Für verjüngte und verschönte Gesichtshaut gab es bisher bereits faszinierende Möglichkeiten. Ergänzend wurde für die wichtige Haut an Hals und Dekolletee ein innovatives Verfahren entwickelt. Es trägt den Namen Vampir-Lifting/Dracula-Therapie und eignet sich ideal, um vom Gesicht über den Hals bis hinunter zum Brustansatz ein wundervoll stimmiges, glattes und jugendlich erscheinendes Hautbild zu erzielen.

Dem Leitbild ewiger Jugend nachempfunden

Typisch für Vampire und den in Büchern und Filmen so überaus populären Graf Dracula ist ihr Traum von Unsterblichkeit und ewiger Jugend. Diesem Leitgedanken verdankt die innovative Schönheitstherapie speziell für Hals und Ausschnitt ihren Namen. Mit dem Vampir-Lifting, auch als Dracula-Therapie bezeichnet, konnte nun ein wegweisendes Verfahren vorgestellt werden, das sich neben der Verschönerung und Verjüngung des Gesichts insbesondere für die Haut in der Halsregion und im optisch wo wichtigen Bereich des Dekolletees eignet.

Was macht die entscheidende Neuerung dieser Schönheitsbehandlung aus?

Um die nachlassende Spannkraft der Haut effektvoll auszugleichen, werden die relevanten Zonen im Gesicht, entlang des Halses und im oberen Bereich der Brust mit Eigenblut-Injektionen unterspritzt. Für die Maßnahme wird zunächst Blut aus dem Körper des Patienten entnommen. Dieses wird bei uns einer anspruchsvollen Aufbereitung unterzogen. Dabei werden in einer Zentrifuge die roten Blutkörperchen vom flüssigen Blut und anderen Bestandteilen getrennt. So entsteht ein Serum, das einen sehr hohen Anteil von Blutplättchen enthält und aus diesem Grund den Namen Plättchen-Reiches-Plasma (PRP) trägt.

Dazu muss man wissen, dass die Blutplättchen besonders viele Wachstumsfaktoren (Zytokine) enthalten. Wird das PRP-Präparat also in die Haut eingespritzt, kommen diese Wachstumsfaktoren direkt an den Ort, wo sie ihre vorteilhafte Wirkung entfalten können. So regen sie die Produktion von Kollagenfasern in der Haut an, sorgen in Haut und Gewebe für einen wertvollen Regenerationseffekt und lassen die Epidermis nach der Therapie frischer, vitaler, glatter und jugendlicher wirken.

Damit optimale Ergebnisse am Ende einer Behandlung mit dem Verfahren Vampir-Lifting/Dracula-Therapie stehen, muss die Methode bei den meisten Patienten in mehreren Sitzungen erfolgen. Dabei ist das Verfahren kaum schmerzhaft. Auftretende Rötungen sind in der Regel nach zwei Tagen wieder verschwunden.

Eigenblutbehandlung gegen Gesichtsfalten mittels Plättchenreichen Plasma (PRP)

Die aus Ihrem eigenen Blut gewonnenen Blutplättchen, (Thrombozyten) werden bei der Behandlung, zur Anregung der Neubildung der Kollagenfasern benutzt, womit die Falten verringert oder beseitigt werden.

Im Alterungsprozess verliert die Gesichtshaut an Spannkraft durch Minderung der Anzahl an Kollagenfasern, die Lederhaut wird dünn und schwach, was zu Faltenbildung mit verschiedenen Stärken führt.

Bei der Wundheilung werden Wachstumsfaktoren und Zytokinasen u. A. von den Blutplättchen (Thrombozyten) freigesetzt. Diese regen die Produktion von Kollagen- und Elastinfasern an, direkt oder indirekt führt dieser Ablauf zu einer Regeneration der Haut und das ist der Weg mit dem die Falten durch Plättchen-Reiches Plasma therapiert werden.

In der Sprechstunde wird dem Patienten Blut abgenommen, durch eine spezielle Bearbeitung wird der flüssige Teil und die Blutplättchen vom Rest der Blutbestandteilen getrennt.

Die zu behandelnde Hautpartie wird vor der PRP-Behandlung gereinigt und mit einer besonderen Creme betäubt, dann erst wird das Plättchen-Reichen Plasma schmerzlos mit Mikronadeln in die Lederhaut eingebracht. So werden Narben, Gesichtsfalten, Dekolleté, Hände und sog. Schwangerschaftsstreifen behandelt. Die Haut wird rot wie bei einen Sonnenbrand, das vergeht nach ca. 48 Stunden. Die Patienten erhalten von uns Cremes mit Fitotherapeutika um die Kollagenproduktion zu potenzieren.

Diese Anwendung wird sehr oft in Kombination mit dem Dermapen durchgeführt.

Die Vorteile von PRP

  • Kein Fremdkörper, keine Allergie
  • Natürliche Hautregenaration
  • Anwendung von körpereigenen Produkten
  • Ambulant, kaum Zeitausfall
  • keine Operation nötig
  • Besserung der Spannkraft der Haut

Ihr Beratungsgespräch

Ihr Chefarzt W. Gonzales berät Sie über die Vorteile, Nachteile, Risiken, Komplikationsmöglichkeiten, Erfolgsaussichten und die Nachbehandlung. Sie können ihn dabei alles über die Eigenblutbehandlung fragen, was Sie wissen möchten.

Termin vereinbaren